Die US-Fluggesellschaft United Airlines will sich in der Corona-Krise erneut frisches Geld verschaffen.

Dazu will das Unternehmen bis zu rund 25,3 Millionen neue Aktien an Anleger ausgeben, wie aus dem am Montag veröffentlichten Börsenprospekt hervorgeht. Gemessen am Schlusskurs von 39,90 US-Dollar an der Börse Nasdaq vom vergangenen Freitag könnte dabei ein Betrag von rund einer Milliarde Dollar (843 Mio Euro) zusammenkommen.

Die Corona-Pandemie hat United Airlines wie andere Fluggesellschaften schwer getroffen. Bereits im April hatte das Unternehmen mit einer Kapitalerhöhung rund eine Milliarde Dollar eingesammelt. Im Juni sicherte sich die Airline über ihr Vielfliegerprogramm MileagePlus zudem ein Darlehen über 5 Milliarden US-Dollar. Weitere Milliarden erhielt die Airline aus dem Coronavirus-Hilfsprogramm der US-Regierung. Dieses Programm ist allerdings Ende September ausgelaufen. Bei Fluggesellschaften in den USA sind deshalb zigtausende Arbeitsplätze in Gefahr.

dpa