Der Flugzeugbauer Airbus baut seinen kleinsten Flugzeugtyp A220 künftig auch als Geschäftsreisejet und hat trotz der Corona-Krise die ersten sechs Bestellungen eingesammelt.

Zwei der Maschinen, die in dieser Version den Namen ACJ TwoTwenty trägt, gehen an das schweizerische Unternehmen Comlux, wie Airbus am Dienstag in Toulouse mitteilte. Die Käufer der übrigen vier Flugzeuge wurden nicht genannt.

Das Flugzeug basiert auf dem Airbus A220-100, der ursprünglich von Bombardier unter dem Namen C-Serie entwickelt wurde. Die ACJ TwoTwenty hat den Angaben zufolge eine Reichweite von 10 500 Kilometern und kann damit auch Strecken etwa von London nach Los Angeles oder von Tokio nach Dubai ohne Zwischenlandung bewältigen.

dpa