Dublin, Jerusalem, Gambia, Borneo: Neues aus der Reisewelt

Townhouse in Dublin wird zum Museum

Dublin (dpa/tmn) - In Dublin öffnet ein altes Townhouse als Museum für Besucher. Die Adresse ist 14 Henrietta Street, eine Gegend mit der größten Ansammlung ehemaliger aristokratischer Stadthäuser aus der Zeit von Anfang bis Mitte des 18. Jahrhunderts. In den 1870er bis 1890er Jahren wurden die Häuser in Mietwohnungen für Arbeiter aufgeteilt. Das Tenement Museum Dublin soll Einblicke in das städtische Leben dieser Zeit bieten. Die Eröffnung ist laut Tourism Ireland am 15. September. (https://14henriettastreet.ie)

Christentum-Museum in Jerusalem wurde erweitert

Jerusalem (dpa/tmn) - In Jerusalem wurde das Terra Sancta Museum zur Geschichte des Christentums erweitert. Hinzugekommen ist ein Archäologie-Flügel, wie das Staatliche Israelische Verkehrsbüro mitteilt. Die neuen Räume liegen in restaurierten Ruinen des mittelalterlichen Jerusalems, etwa in Werkstätten aus der Zeit der Kreuzfahrer und Zisternen. Wichtige Ausstellungsstücke seien ein Korinthisches Kapitell aus der Festung Herodium und Bronzemünzen aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. Das Terra Sancta Museum befindet sich in einem Franziskanerkloster. Es bietet nun auch eine neue App.

Mit FTI ohne Zwischenlandung nach Gambia

München (dpa/tmn) - Urlaubsflüge ins westafrikanische Gambia bietet der Reiseveranstalter FTI im kommenden Jahr auch ohne Zwischenlandung an. Ab Ostern 2019 werde ein wöchentlicher Vollcharter nonstop von Frankfurt, München, Düsseldorf und Leipzig-Halle nach Banjul abheben, kündigte FTI an. Das kleine Gambia ist ein Reiseziel für Badeurlauber am Atlantik. Ursprünglich wollte FTI bereits in diesem Winter eigene Vollcharter-Flüge in das Land anbieten, allerdings mit Tankstopp.

Star Clippers steuert Borneo an

Kota Kinabalu (dpa/tmn) - Die Reederei Star Clippers hat die neuen Routen ihrer Segelkreuzfahrtschiffe bis zum Frühjahr 2020 vorgestellt. Das Programm der «Star Clipper» in Asien wurde ausgebaut. Neues Ziel ist die Insel Borneo mit Kota Kinabalu in Malaysia. In der Karibik läuft die «Star Flyer» künftig auch die Britischen Jungferninseln und St. Barths an, so Star Clippers.

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de