Die Hurricane Jäger – Wenn Piloten in das Auge eines Hurricanes fliegen

München, 03.06.2018

Ein Wing-View im Auges eines Hurricanes. Foto: CuriousVideos, YouTube

Sobald eine Hurrikan-Warnung ausgerufen wird, versuchen Menschen sich schnellstmöglich in Sicherheit zu bringen. Häuser werden verbarrikadiert, Überflutungssperren werden aufgebaut oder man steigt ins Auto und fährt soweit wie möglich ins Landesinnere. Für eine Gruppe von Piloten und Wissenschaftlern beginnt ab jetzt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Um zu erfahren, wie stark der Tropensturm sein wird und welche Route er wählt, muss das Team mitten in das Auge des Hurrikans fliegen. Die Piloten fliegen mit speziell ausgerüsteten Flugzeugen (z.B. Lockheed P-3). Beim Durchfliegen des Tropensturm werden Daten gesammelt und an verschiedene Wetterstationen am Boden weitergegeben. Diese Daten werden benötigt, um das Ausmaß, den Weg und die Dauer des Hurrikans zu ermitteln. Bevor das Flugzeug in das Zentrum fliegen kann, muss erst die gefährlichste Phase durchflogen werden. Diese befindet sich an der „Wand“ des Auges. Hier sind enorme Auf- , Ab-, und Seitenwinde zu erwarten, die das Flugzeug binnen weniger Sekunden in einen Strömungsabriss bringen können. Deshalb werden alle losen Gegenstände im Flugzeug befestigt und die Insassen sollten angeschnallt sitzen bleiben. Eine weitere, nicht zu unterschätzende Gefahr in dieser Phase, ist der Hagel. Dieser könnte die Cockpitscheiben, sowie die allgemeine Struktur des Flugzeugs ernsthaft beschädigen.

 

Blick auf einen Hurrikan aus dem All. Foto: Pexels

Sobald die Crew die stürmische und extrem gefährliche „Wand“ durchbrochen und das Innere des Hurrikans erreicht hat, herrscht plötzlich eine himmlische Ruhe. Der Radius des Kerns ist mehrere Dutzend Kilometer lang und weist eine fast wolkenlose und windstille Atmosphäre auf.

Das folgende Video zeigt solch' einen Hurrikan-Einsatz und nimmt den Zuschauer mit auf eine turbulente und erlebnisreiche Reise durch einen Tropensturm!

Quelle: CuriousVideos, YouTube

 

 

Boger, Aeroscope

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de