Netjets Europe präsentiert erstes Flugzeug vom Typ Challenger 350 der Signature Series am Münchner Flughafen

27.06.2015

Die Challenger 350-Jets von NetJets bieten Platz für bis zu zehn Passagiere und verfügen über eine Club-Konfiguration sowie ein Liegesofa für drei Personen. Bild: NetJets / Bombardier
 

Beginn der Auslieferung von Flugzeugbestellungen in Höhe von 4,8 Milliarden Euro außerhalb der USA  für den weltweit führenden Betreiber von Business-Jets.

München (w&p) – NetJets Europe, ein Unternehmen von Berkshire Hathaway, hat am Donnerstag den ersten Bombardier Challenger 350-Jet der NetJets Signature Series für die europäische Flotte am Flughafen München vorgestellt. 
 
Carsten Michaelis, Regional Senior Vice President von NetJets Europe, bekräftigte die kontinuierliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens in Europa in den vergangenen zwölf Monaten. Weitere Themen waren anstehende Flugzeugauslieferungen und die Pläne zur Erneuerung der Flotte in den kommenden Monaten über das Jahr 2015 hinaus. 
 
„NetJets ist sehr erfolgreich in München und der Airport ist wichtig für uns, um Flüge für Kunden aus dem Südosten Deutschlands zu bedienen“, erläutert Carsten Michaelis. „Der Challenger 350-Jet ist ein fantastischer Zugang für unsere europäische Flotte. Der Jet bietet Platz für zehn Passagiere mit ultimativem Komfort und einer Reichweite von mehr als sieben Stunden. Damit können Fluggäste von innerhalb ganz Europa bis nach Nordafrika und den Nahen und Mittleren Osten reisen. NetJets hat 75 dieser Flugzeugtypen bestellt und eine Option auf 125 weitere Jets. Die Super-Midsize-Jets werden unsere Flotte verjüngen und unseren Kunden aus der Region rund um München ein unvergleichbares Flugerlebnis bieten.“ 
 
München ist ein wichtiger Markt für NetJets in Deutschland. Das beliebteste Ziel für Fluggäste, die ab der bayerischen Landeshauptstadt reisen, ist Berlin, gefolgt von Zürich und Nizza in der Cote D‘Azur. Weitere Destinationen ab München, die sich großer Beliebtheit erfreuen, sind Frankfurt am Main, London und Paris. Während des Oktoberfests verzeichnet NetJets Europe jährlich einen Anstieg von Flugbewegungen von und nach München. Im Jahr 2014 stieg die Anzahl der Flugbewegungen während der „Wiesn“ beispielsweise um mehr als 50 Prozent im Vergleich zu einem beliebigen 18-tägigen Zeitraum außerhalb des Oktoberfests an. 
 
NetJets hat die Signature Series im Jahr 2012 eingeführt. Kunden können eine Kabinenausstattung und technische Besonderheiten erleben, die nur in Flugzeugen von NetJets zu finden sind. Das eigene Design-Team des Unternehmens hat eng mit Bombardier zusammengearbeitet und so sichergestellt, dass sowohl Kundenwünsche als auch schrittweise Innovationen im Business Jet-Design beim Endprodukt berücksichtigt wurden. 
 
Carsten Michaelis fügt hinzu: „Wir sind besonders stolz darauf, was wir bei NetJets mit der Signature Series erreicht haben. Alle für die Kabinenausstattung der Challenger 350-Jets verwendeten Materialien werden eigens von unserem Design-Team ausgewählt. An Bord jedes Jets finden sich iPads mit Entertainment-Inhalten sowie ein Blu-ray-Player und HD-Bildschirme. Zusätzlich werden die Challenger 350-Jets der Signature Series in Europa im Laufe des Jahres ein eigenes Bordunterhaltungsprogramm erhalten – ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von den Wettbewerbern.“ 
 
Die Challenger 350-Jets von NetJets bieten Platz für bis zu zehn Passagiere und verfügen über eine Club-Konfiguration sowie ein Liegesofa für drei Personen. Mit einer komfortablen Kabinenhöhe von 1,85 Metern und einer Breite von mehr als zwei Metern bietet der Innenraum ein großzügiges Raumgefühl. Reisen innerhalb ganz Europa und darüber hinaus, beispielsweise von München zu Destinationen in Nordafrika oder im Nahen und Mittleren Osten, sind mit Challenger 350-Jets bequem möglich. 
 
NetJets Europe hat im Mai 2015 den Challenger 350-Jet als neusten Zugang zu seiner europäischen Flotte erstmals auf der European Business Aviation Conference & Exhibiton (EBACE) in Genf präsentiert. Die Challenger 350-Jets erweitern die bestehende Flotte von Signature Series-Jets von NetJets Europe mit Flugzeugen vom Typ Phenom 300 und Global 6000.

 

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de