Drei am Tower des Nürnberger Flughafens geschlüpfte Wanderfalken haben klangvolle Namen bekommen: Die Küken seien nach Zielorten aus dem neuen Sommerflugplan getauft worden, teilte der Airport in Bayern am Mittwoch mit. Während der junge weibliche Vogel demnach den Namen Athen trägt, heißt der männliche Nachwuchs Bodrum – wie die Stadt an der türkischen Mittelmeerküste – und Bologna – wie die Metropole in der Emilia-Romagna in Italien. 

Die Wanderfalken haben sich vor einigen Jahren in der Kuppel des Towers in 48 Meter Höhe niedergelassen. Nun haben sie das dritte Jahr in Folge Nachwuchs bekommen, wie der Flughafen kürzlich mitgeteilt hatte. Ein Mitarbeiter der Vogelwarte beringte die weißen und flauschigen Küken. Dafür fuhr die Flughafenfeuerwehr ihre Drehleiter aus, damit der Experte den Nistplatz unterhalb der Tower-Kanzel erreichen konnte.

dpa rbe yybyf n1 pky