Angesichts der grassierenden Corona-Pandemie schließt nun auch Paraguay seine Grenzen und Flughäfen. Bis Sonntag blieben die Grenzen des südamerikanischen Binnenstaats zu den Nachbarländern Brasilien, Argentinien und Bolivien geschlossen, sagte Innenminister Euclides Acevedo am Dienstag. Ziel sei es, die weitere Verbreitung des neuartigen Coronavirus zu bremsen und die Gesundheit der Paraguayer zu schützen. «Das Recht auf Leben steht über jedem anderen Recht», sagte der Minister.

Zuletzt waren auch in Südamerika die Infektionszahlen deutlich angestiegen. In Paraguay gibt es bislang 22 bestätigte Fälle und ein Todesopfer. Im Nachbarland Brasilien haben sich hingegen bereits mehr als 1500 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert, in Argentinien rund 300. Paraguays Nachbarländern haben ihre Grenzen schon vor Tagen geschlossen.

dpa dde xx n1 shy