Düsseldorf (dpa) – Nach Dutzenden Ausfällen wegen des zweitägigen Flugbegleiterstreiks bei der Lufthansa läuft der Betrieb an den NRW-Airports wieder normal. «Es gibt keine Nachwirkungen mehr im Flugbetrieb», berichtete ein Sprecher des Düsseldorfer Flughafens am Samstag. Auch aus Köln/Bonn meldete ein Sprecher: «Wir haben keine Einschränkungen mehr». Am Freitag hatte es Dutzende Ausfälle gebeben. In der Landeshauptstadt waren 21 von 570 Flügen gestrichen worden, am Flughafen Köln/Bonn hatte es 17 Annullierungen gegeben. Betroffen waren vor allem Flüge von und nach München.

Im laufenden Tarifkonflikt fordert die Gewerkschaft Ufo für die rund 21 000 Lufthansa-Flugbegleiter höhere Spesen und Zulagen sowie einen besseren Zugang für Saisonkräfte in reguläre Anstellungsverhältnisse. Lufthansa hatte bereits eine Lohnerhöhung um 2,0 Prozent freiwillig umgesetzt. In dem Konflikt geht es aber hauptsächlich um die Frage, ob Ufo überhaupt noch Tarifverträge für das Kabinenpersonal durchsetzen kann.

dpa wa yynwd n1 krk/hgo