Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Norwegen sind drei Menschen ums Leben gekommen. Die drei Todesopfer seien in der Maschine gefunden worden, die am Morgen in der Nähe von Larvik verunglückt sei, teilte die Polizei am Dienstagnachmittag mit. Es handele sich um einen Lehrer und zwei Schüler einer Flugschule – ob sie männlich oder weiblich sind, ging aus den Angaben der Polizei nicht hervor. Auch die Unglücksursache blieb bislang unklar. Der Flieger war auf dem Flugplatz Sandefjord-Torp gestartet und in ein bewaldetes Gebiet gestürzt, wie Aufnahmen vom Unglücksort zeigten. Die Gemeinde Larvik liegt rund 100 Kilometer südwestlich von Oslo.

dpa trs xx n1 sow