Viele Kontrolleure krank gemeldet - Verspätungen am Flughafen Tegel

Berlin (dpa) - Am Berliner Flughafen Tegel hat es am Montag wegen kurzfristig krank gemeldeter Kontrolleure Flugverspätungen gegeben. Es gebe einen Personalengpass bei den Luftsicherheitskontrolleuren, teilte die Bundespolizeidirektion Berlin mit. Man führe derzeit Gespräche mit dem beauftragten Unternehmen. Die Mitarbeiter kümmern sich um Personen- und Gepäckkontrollen am Flughafen.

Warum es zu einer Häufung der Krankmeldungen am Montag kam, wurde zunächst nicht bekannt. Die Bundespolizei sprach von einem «bedeutenden Anteil» der Belegschaft. Laut der «Berliner Morgenpost» handelt es sich um 50 krank gemeldete Mitarbeiter des Bodenpersonals. In sozialen Netzwerken veröffentlichten Nutzer Bilder von Menschenmassen in Terminal C. Eine Frau beschrieb die Zustände als chaotisch. «Bis halb eins war es sehr voll», bestätigte Daniel Tolksdorf, Sprecher der Flughafengesellschaft. Mehr Verspätungen als an anderen Montagen habe es nicht gegeben.

Zurück