Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im April auch an seinen Airports im Ausland kaum noch Passagiere abgefertigt.

Während das Aufkommen an Deutschlands größtem Airport im Jahresvergleich um 96,9 Prozent auf 187 905 Fluggäste einbrach, belief sich das Minus an den Fraport-Flughäfen in Perus Hauptstadt Lima und in Antalya an der türkischen Riviera sogar auf 99,9 Prozent, wie das im MDax gelistete Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Damit kam Lima im gesamten April nur noch auf 1180 und Antalya auf 2628 Passagiere.

Den prozentual geringsten Rückgang verbuchte Fraport an seinem Beteiligungsflughafen im chinesischen X’ian. Dort sank die Zahl der Fluggäste um 64,1 Prozent auf knapp 1,4 Millionen. Im Cargo-Geschäft fielen die Einbußen an den meisten Konzernflughäfen deutlich geringer aus. In Frankfurt sank das Aufkommen an Fracht und Luftpost um 21,1 Prozent auf 138 065 Tonnen.

dpa