Die Erholung der Passagierzahlen seit dem Sommer hat dem Frankfurter Flughafen im Oktober den stärksten Monat seit Beginn der Corona-Krise beschert.

Im abgelaufenen Monat wurden an Deutschlands größtem Flughafen fast 3,4 Millionen Passagiere abgefertigt und damit rund 30 000 mehr als in der Hauptsaison im August, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Allerdings lag die Zahl immer noch 47,2 Prozent niedriger als vor Beginn der Corona-Krise im Oktober 2019.

Mit 196 037 Tonnen Fracht ging das Cargo-Geschäft munter weiter. Das entspricht einem Zuwachs von 9,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Nach der Öffnung der USA für Reisende aus Europa vor wenigen Tagen erwartet Fraport-Chef Stefan Schulte am Frankfurter Flughafen in diesem Jahr inzwischen an die 25 Millionen Passagiere. 2020 war das Aufkommen auf weniger als 19 Millionen eingebrochen, nachdem der Flughafen 2019 mit mehr als 70 Millionen Passagieren ein Rekordjahr verzeichnet hatte. Dieses Niveau dürfte nach Schultes Einschätzung frühestens im Jahr 2025 wieder erreicht werden.

dpa