Die philippinische Billigfluggesellschaft Cebu Pacific hat 16 Airbus-Flugzeuge im Wert von umgerechnet rund 4,3 Milliarden Euro bestellt.

Die Großraum-Jets der Modellfamilie A330neo sollen zwischen 2021 und 2024 ausgeliefert werden, wie Cebu Pacific am Montag mitteilte. Die Maschinen des europäischen Boeing-Konkurrenten Airbus sollen auf Langstreckenflügen in den Mittleren Osten und nach Australien eingesetzt werden. Cebu Pacific will mit der Erweiterung ihrer Flotte um die modernisierten Airbus-Modelle auch Treibstoff sparen.

Im Juni hatten die beiden Unternehmen einen Vorvertrag über 31 Airbus-Jets unterzeichnet. Neben den nun bestellten 16 Großraumjets vom Typ A330neo waren darin auch 10 Langstreckenjets vom Typ A321XLR und 5 Mittelstreckenjets vom Typ A320neo enthalten.

dpa