Nach Brückeneinsturz in Genua immer noch Verkehrsbehinderungen

München (dpa/tmn) - Einen Monat nach dem Brückeneinsturz in Genua müssen sich Autoreisende immer noch auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Die Autobahn 10 ist zwischen dem Autobahnkreuz mit der A7 und dem Flughafen Genua nach wie vor in beide Richtungen gesperrt, informiert der ADAC. Der Verkehr wird umgeleitet. Davon betroffen sind zum einen Autofahrer, die auf dem Weg vom oder zum Flughafen sind, aber auch Reisende, die von Genua in Richtung Nizza und Savona oder umgekehrt fahren wollen. Der ADAC rät davon ab, über die Küstenstraße 1 (Via Aurelia) zu fahren, die südlich der A10 verläuft. Dort gebe es eine hohe Staugefahr. Wann die Sperrungen aufgehoben werden, ist laut einer Sprecherin noch nicht absehbar.

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de