Piloten: Streik bei Ryanair endet definitiv am Samstag

Frankfurt/Main (dpa) - Der Streik der in Deutschland stationierten Ryanair-Piloten endet wie angekündigt am Samstag um 02.59 Uhr. Eine Verlängerung sei nicht geplant, sagte der Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, Janis Schmitt, am Freitag in Frankfurt. «Wir werden uns den heutigen Tag anschauen und bewerten. Wir hoffen, dass Ryanair unser Signal verstanden hat und dann zu ernsthaften Verhandlungen bereit ist.»

Wegen des Streiks an diesem Freitag hatte Ryanair bereits am Mittwoch vorsorglich nahezu das komplette Programm ihrer in Deutschland platzierten Jets gestrichen. 250 Flüge mit zehntausenden betroffenen Passagieren fielen deshalb aus, ohne dass die tatsächliche Streikbereitschaft der deutschen Piloten getestet worden wäre. Die VC geht nach Schmitts Worten davon aus, dass man eine ähnliche Anzahl von Flügen am Boden gehalten hätte.

Aus Sicht der Gewerkschaft hat das Unternehmen rational gehandelt, da man so sämtliche betroffenen Passagiere rechtzeitig informieren konnte. Das sei durchaus auch im Sinne der Piloten. Auch stünden die Flugzeuge nach einem Tag Pause am Samstagmorgen wieder dort, wo sie benötigt würden.

Bislang gebe es noch kein Signal des Unternehmens zur Fortsetzung der Tarifverhandlung, erklärte die VC. Weitere Streiks will die Gewerkschaft nicht ausschließen. «Wenn da nichts kommt, können wir uns auch weitere Aktionen vorstellen», sagte Schmitt.

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de