FAI eröffnet Hangar 7 in Nürnberg

Computerdarstellung des neuen FAI-Hangars in Nürnberg.

Nach einer nur knapp achtmonatigen Bauzeit hat FAI rent-a-jet AG, nach eigenen Angaben Deutschlands führender Anbieter für Ambulanz- und VIP-Flüge, einen weiteren Hangar am Nürnberger Flughafen eröffnet. Damit erweitert das Unternehmen für rund fünf Millionen Euro seine bisherigen Hangarkapazitäten auf mehr als 5000 Quadratmeter, zuzüglich weiterer 4000 Quadratmeter an Werkstatt- und Büroflächen.

Mit einer Gesamtnutzfläche von nunmehr über 9000 Quadratmetern  stellt dies eines der größten FBOs der Allgemeinen Luftfahrt in Deutschland dar. Gleichzeitig wurde der gesamte Bodenbetrieb (inklusive Wartung und Administration) komplett „landseits“ verlagert, das heißt außerhalb des Sicherheitsbereichs des Flughafens. Die FAI-Flugzeuge starten und landen, indem sie die Hangars 6/7 durch zwei Rolltore verlassen, welche den FAI-Bodenbetrieb von dem Sicherheitsbereich des Flughafens trennen.

Die FAI-Flotte besteht gegenwärtig aus 21 Jets, darunter Learjet 35/40/55/60, CRJ 200, Challenger 604, Global Express und Falcon 7X. 

Zurück