Auch im Krisenjahr 2020 müssen sich die Verantwortlichen der Billig-Airline Ryanair kritische Fragen der Aktionäre gefallen lassen: Die Hauptversammlung des Konzerns soll am Donnerstag (10.00 Uhr MESZ) in einem Hotel in der irischen Grafschaft Meath stattfinden. Anders als bei den Hauptversammlungen etlicher anderer Unternehmen in diesem Jahr wollen die Ryanair-Aktionäre tatsächlich persönlich zusammenkommen – zumindest einige von ihnen: Insgesamt sollen nicht mehr als 50 Personen an der Versammlung teilnehmen, wie Ryanair mitteilte. Anteilseigner, die nicht vor Ort dabei sein werden, konnten ihr Stimmrecht per Post, Fax oder online ausüben.

Beherrschendes Thema dürften die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Airline sein, die für die gesamte Branche verheerend sind. Ryanair hat sich nach monatelangem Geschäftsausfall kürzlich mit der Ausgabe neuer Aktien 400 Millionen Euro frisches Kapital besorgt.

dpa swe xx n1 hgo