Bei der Bruchlandung eines kleineren Passagierflugzeugs sind in Russland mehrere Menschen verletzt worden. Die zweimotorige Maschine vom Typ L-410 habe in der sibirischen Region Irkutsk rund vier Kilometer von einem Dorf entfernt eine «harte Landung» hingelegt, teilte der Zivilschutz in der Nacht zu Montag (Ortszeit) mit.

Alle 16 Menschen an Bord – darunter zwei Besatzungsmitglieder – hätten überlebt, meldeten russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf Ermittler. Mehrere seien verletzt worden. Ein Passagier schwebe in Lebensgefahr. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

dpa haw xx n1 mda