Boeing feiert Debüt der ersten 737 MAX 7

RENTON, Washington, 5. Februar 2018

Foto: Boeing

Boeing feierte heute mit tausenden Mitarbeitern auf dem Werksgelände in Renton, Washington, das Debüt der ersten 737 MAX 7 und damit einen weiteren Meilenstein in der Flugzeugentwicklung.

Die MAX 7 ist das dritte und neueste Mitglied der 737 MAX Familie von Boeing, das die Fertigungslinie durchlaufen hat. Das Flugzeug wurde für bis zu 172 Passagiere entwickelt und eine maximale Reichweite von 3.850 nautische Meilen, die größte Reichweite der MAX Flugzeugfamilie.

Technische Neuerungen ermöglichen es der MAX 7 1.000 nautische Meilen weiter zu fliegen und mehr Passagiere zu befördern als das Vorgängermodell, die 737-700, und dabei 18 Prozent geringere Treibstoffkosten pro Sitz zu verzeichnen.

Die Max 7 ist zudem der Konkurrenz überlegen. Sie befördert 12 zusätzliche Passagiere, 400 nautische Meilen weiter als die A319neo mit 7 Prozent niedrigeren Betriebskosten pro Sitz.

„Für unsere Airline Kunden, die hochgelegene oder abgelegene Flughäfen bedienen, ist die MAX 7 die ideale Ergänzung für ihre Flotte. Wir freuen uns darauf, die unglaubliche Flexibilität und Reichweite dieses Flugzeugs unter Beweis zu stellen,“ sagte Keith Leverkuhn, Vice President und General Manager des 737 MAX Programms, Boeing Commercial Airplanes. „Das ist das dritte Mitglied der 737 MAX Familie, das unser Team in nur drei Jahren erfolgreich eingeführt hat. Das ist eine phänomenale Leistung und ein Beweis für das Engagement und den Einsatz des gesamten 737 Teams.“

Die erste MAX 7 wird nun System-Checks, Betankung und Triebwerksläufe auf dem Rollfeld in Renton durchlaufen. Das Flugzeug, das erste von zwei MAX 7 Testflugzeugen, wird in den kommenden Wochen mit dem Flugtestprogramm beginnen.

Die Inbetriebnahme der 737 MAX 7 ist für 2019 vorgesehen, nach der Auslieferung an den Erstkunden Southwest Airlines.

Boeing

Zurück