Japan ist weit von uns in Europa entfernt. Das gilt auch für die Lebensweise, das Denken und Fühlen. Das FS MAGAZIN berichtete nach einer Vorstellung von Szenerien von Overland für den FS 2004 http://secure.simmarket.com/advanced_search_result.php?keywords=Overland erstmals wieder  im kostenlosen Plusartikel zur Ausgabe 5/2012 http://www.fsmagazin.de/download/FSM5_2012Plusartikel.pdf über Fernost-Szenerien.

Darunter waren auch drei sehr gut gemachte des japanischen Herstellers Aerosim http://www.aerosim.co.jp/eigo/page1_e.htm.  Später wurde die Szenerieschmiede Technobrain www.technobrain.com (FS MAGAZIN 5/2014) zufällig entdeckt, die ebenfalls mit einigen Szenerien für die angemessenere Möblierung des in den Flugsimulatoren FS X und Prepar3D (P3D) www.prepar3d.com nur geringgradig ausgestatteten Inselreich sorgen. Leider ist letztgenannter Anbieter nicht bereit, seine Produkte leicht zugänglich etwa über internationale Onlineportale oder eine eigene englischsprachige Webseite als Downloads anzubieten. Bestellungen bleiben so kompliziert… Ein Fernost-Kenner sagt der Redaktion dazu, dass viele Japaner schlicht nur mit Japanern Geschäfte machen wollen.

Ein weiterer Hersteller ist Wing Creation www.wingcreation.com, die seit dem Frühjahr 2013 mit ansehnlich gestalteten Airport-Szenerien seines Heimatlandes von sich reden macht. Und sich offen zeigt für (bequeme) „International Sales“. Siehe weiter unten.

 Fukushima

Das Erstling von Wing Creation für den FS X zeigt den Flughafen von Fukushima (IATA- und ICAO-Codes FKS sowie RJSF) , dem Ort, in dem nach dem verheerenden Tsunami am 11. März 2011 zwei Reaktoren des gleichnamigen, an der Küste gelegenen Atomkraftwerks explodierten. Der Airport blieb, weiter von der Küste entfernt und aufgrund seiner erhöhten Lage, von den Schäden verschont. Die Szenerie fällt unter anderem durch die gelb-orangenen Runway-Markierungen auf, die, wie in Skandinavien ebenfalls häufig zu sehen, besonders bei dem hier oft aufkommenden Schnee kontrastreich hervorstechen  sollen. Und sie fällt durch die auf hohen Stelzen errichte Anflugbefeuerung der 01 auf, die das südlich des Airports ein recht tief abstürzendes Gelände überwindet. Leider benutzt Wing Creation (noch) die flachen Standard-Anflugbefeuerungen des FS X und kann sie (noch) nicht, wie es realistischer wäre, auf die eigens erstellten 3D-Lichtmasten setzen.

 Narita International Airport

Der größte Flughafen der japanischen Hauptstadt Tokyo (NRT/RJAA) wird von Wing Creation im FS X und P3D lebendig wiedergegeben. Mit der immer noch deutlich verkürzten Runway 16L/34R, deren Ausbau seit dem Bau des Flughafens durch den mitten im Gelände liegenden Grundbesitz eines offenbar nicht verkaufswilligen Japaners verhindert wird.

 Sendai

Viele von uns werden die enormen Wassermassen, die den Flughafen von Sendai  (SDJ/RJSS) aufgrund des bereits erwähnten Tsunamis langsam unter sich begruben, noch in Erinnerung haben. Wing Creation zeigt ihn in seinem ursprünglichen (wiederhergestellten) Ausbauzustand für FS X und P3D mit vielen sehenswerten Details.

 Nagasaki

Überraschend – kurz zuvor kam Flughafen von Pacific Island Simulation (PIS) www.islandsim.com (FS MAGAZIN 1/2015) heraus – wurde im November der Airport von Nagasaki (NGS/RJFU) veröffentlicht. Ein weiterer japanischer Flughafen, der aufgrund des allgegenwärtigen Landmangels ins Meer gebaut wurde.  Welches der beiden Angebote das Bessere ist, muss der einzelne PC-Pilot entscheiden. Das FSMAGAZIN gibt der Version von PIS mit leichtem Vorsprung den Vorzug.

 Bodendienste

Wer auf „Action“ um das eigene Flugzeug wie Fahrtreppen, Ent- und Versorgern, Kofferbändern, Gepäckwagen und noch mehr Wert legt, hat normalerweise die Wahl zwischen den Airport Enhancement Services (AES)von Oliver Pabst  www.aerosoft.com und den Ground Services X (GSX) von FS DreamTeam (FSDT) www.fsdreamteam.com.

AES arbeitet  (im FS 2004 und FS X) airportspezifisch mit eigens erstellten animierten Jetways. Die Wing-Creation-Szenerien werden unterstützt. Mitbewerber GSX dagegen arbeitet (im FS X und P3D) in der bezahlten Version weltweit und setzt Standard-Jetways voraus, die per STEUERUNG + J vom PC-Piloten selbst bedient werden.

 Luftnavigationskarten

Sets aktuelle Strecken- und Flughafen-Karten für Japan als online ansehbare, druckfähige und herunterladbare PDFs bietet das Japan Aeronautical Information Service Center unter https://aisjapan.mlit.go.jp an. Eine einmalige kostenfreie Registrierung und die jeweilige Sitzungsanmeldung sind erforderlich.

 Kauf der Szenerien von Wing Creation

Die Anschaffung der als Downloads angeboten Szenerien gelingt bei simMarket

http://secure.simmarket.com/advanced_search_result.php?keywords=Wing+Creation

zu Preisen von 29,75 bis 41,65 Euro.

Hinweis

Da es kein Ultimate Terrain X www.flight1.com für diese Weltregion gibt, das verbesserte und detailliertere Küstenlinien, Stadtdarstellungen, Verkehrswege und Wasserflächen bieten würde, wird die Anschaffung von FTX Global Base mit FTX Global Vector von Orbx http://fullterrain.com empfohlen. Deren Anwesenheit im FS X und P3D sorgt für einen enorm gesteigerten und in der Folge sehr viel realistischeren Umgebungseindruck – auf der gesamten virtuellen Welt.

Fazit

Szenerien für den Fernen Osten und speziell Japan sind zweifelsohne nur etwas für Fans dieses Weltbereichs, Jäger und Sammler sowie passionierte Langstreckenflieger, denen auch weite Wege etwa von den USA oder Europa aus nicht den Spaß am Hobby verderben, sondern eher im Gegenteil. Zur Belohnung bekommen „über ihren geografischen Tellerrand“ hinausblickende Besucher einen zumindest groben länderspezifischen Eindruck geliefert, der durchaus das Besondere Japans zu atmen vermag.

Sayonara!

Bert Groner

redaktion@fsmagazin.de

Der Autor ist Chefredakteur des FSMAGAZINs, der Fachzeitschrift für Flugsimulation (am PC und Mac) www.fsagazin.de und www.facebook.com/FSMAGAZIN, das seit Dezember 2005 alle zwei Monate gedruckt und in elektronischer Form erscheint.