Neues für Reisende - von Hochfilzen bis Vietnam

Frankfurt/Main, 19. Juli 2019

Foto: Vietnam Airlines

Neuer Biathlon-WM-Pfad im Pillerseetal eröffnet

Wer gerne Biathlon im Fernsehen schaut, kennt den Bergort Hochfilzen im Pillerseetal. Er war schon zweimal Austragungsort der Biathlon Weltmeisterschaften. Ein neuer Biathlon-WM-Pfad führt dort nun Wanderer auf die Loipen, die im Winter von den Athleten befahren werden. An insgesamt 16 Stationen gibt es zudem Informationen zu dem beliebten Wintersport sowie Tipps zum Trainieren. Außerdem kann man das Langlauf- und Biathlonzentrum der Athleten besichtigen, wie der Tourismusverband Pillerseetal mitteilt. Wer will kann sogar eine Goldmedaille gewinnen - dafür muss man die QR-Codes auf dem Weg scannen, auf der Rätsel-Rallye Fragen beantworten und dann im Tourismusbüro die Medaille abholen.

Neue Regeln zu Freigepäck bei Vietnam Airlines

Ab 1. August gelten bei Vietnam Airlines neue Regeln für das Freigepäck. Bislang galt eine Gesamtgewichtsangabe pro Passagier, die frei verteilbar war auf mehrere Gepäckstücke. Nun ist deren Zahl begrenzt, informiert die Fluggesellschaft. Das bedeutet: Jeder Fluggast, der Economy Class für einen Flug zwischen Vietnam und Europa oder einen Inlandsflug bucht, darf ab August nur noch ein Gepäckstück mit maximal 23 Kilogramm einchecken. Bei Flügen zwischen Vietnam und den USA sind zwei Gepäckstücke je 23 Kilogramm zugelassen. Wer schon vor der Änderung ein Ticket für eine künftige Reise gebucht hat, beachtet weiterhin die Freigepäck-Regeln, die auf dem Ticket angegeben sind.

Ausstellung zum Gold Indonesiens in Mannheim

Im Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen werden Schmuck und Gegenstände vergangener Kulturen auf Indonesien gezeigt. Die Sonderausstellung «Javagold» präsentiert vom 15. September 2019 bis 13. April 2020 rund 400 Schätze aus dem 7. bis 15. Jahrhundert - darunter goldene Ringe, Arm- und Halsreifen sowie Diademe. Viele der Ausstellungsstücke stammen aus einer Privatsammlung und werden erstmals öffentlich gezeigt. Außerdem können die Besucher einen Blick in die Labore der Goldforscher des am Museum angesiedelten Forschungszentrums werfen.

dpa

Zurück