25.03.2014

Frankfurt/Main – Die Frachtfluggesellschaft Lufthansa Cargo sieht sich nach einem mauen Jahr 2013 wieder im Aufwind. Der scheidende Chef Karl Ulrich Garnadt kündigte am Dienstag in Frankfurt an, mit Hilfe des konzernweiten Sparprogramms «Score» das operative Ergebnis der Frachttochter in diesem Jahr um 70 Millionen Euro zu steigern. Das ist fast so viel, wie Lufthansa Cargo im vergangenen Jahr insgesamt verdiente. Grund sei neben dem Rückzug einzelner Wettbewerber das erwartete Wirtschaftswachstum für Europa und Nordamerika. Garnadt wird ab Mai die größere Passagiersparte leiten. Sein Nachfolger bei der Cargo wird Peter Gerber.

2013 hatten der starke Euro und der Preiskampf auf den Asien-Strecken der Gesellschaft einen Umsatzrückgang von neun Prozent auf 2,4 Milliarden Euro eingebrockt. Der operative Gewinn brach um 27 Prozent auf 77 Millionen Euro ein. (dpa)