Rund anderthalb Wochen nach einem Absturz mit 28 Toten hat es in Russland erneut einen Zwischenfall mit einem kleineren Passagierflugzeug gegeben.

Mehr als eine Stunde lang wurde eine Maschine des Typs Antonow An-28 am Freitag vermisst, bevor sie unweit der sibirischen Großstadt Tomsk gefunden wurde. Das meldeten mehrere russische Agenturen unter Berufung auf den Zivilschutz und die Airline. Vorläufigen Erkenntnissen zufolge war die Maschine notgelandet. Alle 19 Insassen sollen überlebt haben.

Das Flugzeug hatte am Mittag ein Notsignal abgegeben, zwischenzeitlich gab es keinen Kontakt zu der Besatzung. Mehrere Hubschrauber suchten nach der vermissten Maschine. Warum die Besatzung notlanden musste, war zunächst unklar.

Anfang vergangener Woche war im äußersten Osten Russlands nahe der Halbinsel Kamtschatka ein Passagierflugzeug bei schlechtem Wetter abgestürzt. Alle 28 Insassen an Bord der Antonow An-26 starben.

dpa