Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air kauft in noch größerem Stil neue Maschinen bei Airbus ein.

Dazu übt das Unternehmen eine Kaufoption über 75 Mittelstreckenjets vom Typ A321neo aus, wie es am Donnerstag in Genf mitteilte. Wizz Airs Großaktionär Indigo Partners hatte im vergangenen November insgesamt 255 Maschinen aus Airbus‘ A321neo-Reihe bestellt, von denen 102 für Wizz Air vorgesehen sind.

Dabei handelt es sich um 75 Mittelstreckenjets vom Typ A321neo und 27 Exemplare in der neuen Langstreckenversion A321XLR. Mit der nun gezogenen Kaufoption verdoppelt sich die Zahl der bestellten A321neo auf 150 Stück.
Die Wizz-Air-Aktionäre müssen der Aufstockung noch zustimmen.

dpa