Der weltgrößte Flugzeughersteller Airbus hat seine Auslieferungen im September wieder gesteigert.

Im abgelaufenen Monat wurden 55 Verkehrsjets an die Kunden übergeben, wie der Dax-Konzern am Montagabend in Toulouse mitteilte. Das waren 16 mehr als im August. In den ersten drei Quartalen hat das Unternehmen damit 437 Maschinen ausgeliefert. Das sind allerdings nur gut 62 Prozent des Jahresziels von 700 Jets, sodass sich der Hersteller bis Ende Dezember weiter sputen muss.

Üblicherweise ziehen die Auslieferungszahlen gegen Jahresende deutlich an. Von den für 2022 ursprünglich angepeilten 720 Auslieferungen musste sich Airbus wegen Problemen in den Lieferketten jedoch bereits verabschieden. Unterdessen holte das Unternehmen im September neue Bestellungen über 13 Flugzeuge herein, musste aber auch drei Stornierungen hinnehmen.

dpa