Airbus hat einen weiteren Käufer für seinen geplanten Frachtjet A350F gefunden.

Die arabische Fluggesellschaft Etihad habe eine Absichtserklärung zum Kauf von sieben Maschinen des Typs unterzeichnet, kündigte der Dax-Konzern am Mittwoch auf der Luftfahrtmesse in Singapur an. Etihad hat bereits die Passagierversion der A350 in der Flotte. Airbus hatte die Entwicklung der A350F im vergangenen Sommer angekündigt. Mit dem Jet will der europäische Konzern auf dem Markt für Großraumfrachter punkten, der bisher fast komplett vom US-Hersteller Boeing beherrscht wird. Die Auslieferung des ersten Exemplars ist für 2025 angepeilt.

dpa