Air Canada setzt bei der Erholung des Luftverkehrs von der Pandemie auf Airbus’ kleinen Langstreckenjet A321XLR.

Das Unternehmen bestellt 6 Maschinen des Typs direkt beim Hersteller und least 20 weitere von den Flugzeugfinanzierern ALC und Aercap, wie es am Dienstag mitteilte. Die neue A321XLR könne dank einer Reichweite von rund 8700 Kilometern jegliche Ziele in Nordamerika ohne Zwischenstopp erreichen und sei auch für Flüge über den Atlantik geeignet.

Air Canada erwartet ihr erstes Exemplar Anfang 2024 und das letzte Anfang 2027. Außerdem hat sich das Unternehmen den Angaben zufolge weitere Kaufrechte für 14 Maschinen in den Jahren danach gesichert.

Die A321XLR (Extra Long Range) ist die Langstreckenversion des Mittelstreckenjets A321neo. Airbus will die erste Maschine im kommenden Jahr ausliefern.

dpa