München, 27. August 2019

Wegen der Räumung am Münchner Flughafen sind inzwischen rund 130 Starts und Landungen abgesagt worden.

Darüber hinaus kam es am Dienstag zu erheblichen Verspätungen, wie der Flughafen mitteilte. «Passagiere müssen über den ganzen Tag mit Beeinträchtigungen im Luftverkehr rechnen.» Passagiere sollten sich bei ihrer Airline über den aktuellen Status ihres Fluges informieren.

Ein Fluggast war ersten Erkenntnissen zufolge aus einem sogenannten nicht sicheren Drittstaat am Flughafen angekommen und vor einer Einreisekontrolle über eine Notausgangstür in einen Bereich gelangt, in den nur kontrollierte Passagiere dürfen. Daraufhin wurde die Abfertigung im Terminal 2 sowie in den Bereichen B und C im Terminal 1 für mehrere Stunden gestoppt. Diese Gebäudeteile wurden geräumt.