In den ersten sechs Monaten seit der Aufnahme des Flugbetriebs, beförderte PLAY 101.053 Passagiere auf mehr als 1.000 Flügen.

In Anbetracht des schwierigen Branchenumfelds hinsichtlich der COVID-19-Pandemie ist die Fluggesellschaft mit einem durchschnittlichen Sitzladefaktor von 53,2 Prozent für das Jahr 2021 zufrieden.

48 Prozent der Passagiere von PLAY stammen aus dem Heimatmarkt Island. Die Fluggesellschaft freut sich sehr über den großen Zuspruch, den sie in Island gefunden hat. Die Zahlen zeigen, dass der Markt einen großen Bedarf für eine Low-Cost-Alternative hatte.

Die im Frühjahr 2022 startenden Flüge in die USA, für die erst im Dezember 2021 der Ticketverkauf begonnen hat, werden das Fundament von PLAY noch weiter stärken. Der Markt zwischen den USA und Island wird für Low-Cost-Reisen geöffnet und bietet so eine Alternative für Reisende zwischen Europa und Nordamerika. Im Jahr 2022 wird PLAY 24 Ziele in Europa und in Nordamerika anfliegen.

17.749 Passagiere im Dezember
Im Dezember 2021 beförderte PLAY 17.749 Passagiere bei einer Auslastung von 52,2 Prozent gegenüber 58,3 Prozent im November. Ein Anstieg der COVID-19-Fälle und strengere Reisebeschränkungen in den meisten von PLAY angeflogenen Destinationen führten dazu, dass die Passagiere zögerten, ihre Reisen zu buchen, insbesondere Last-Minute-Weihnachts- und Einkaufsreisen im Dezember, die wir in einem Jahr ohne Pandemie erlebt hätten. PLAY ist gut darauf vorbereitet, die mit der Pandemie verbundene Ungewissheit mit einer soliden Finanzlage und einem starken Kassenbestand zu überstehen.
Positiv zu vermerken ist, dass das Vertrauen der Verbraucher allmählich zurückkehrt. PLAY sieht einen klaren Trend bei den Buchungen, wie er in einem typischen Jahr ohne Pandemie zu erwarten wäre. Die Passagiere buchen wieder kurzfristige Reisen mit dem Vertrauen, das ihnen die Flexibilitätspolitik von PLAY bietet, und sie buchen ihren Urlaub für den nächsten Sommer. Dies ist ein Indikator dafür, dass die Menschen trotz des derzeitigen Anstiegs der Zahl der Infektionen in Island und im Ausland wieder bereit sind zu reisen.

Positiver Start des Ticketverkaufs in die USA
Am 16. Dezember startete PLAY den Ticketverkauf für Flüge von und nach Boston und Washington, D.C. in den Vereinigten Staaten. Die Flüge nach Baltimore/Washington International Airport (BWI) werden am 20. April 2022 und die Flüge nach Boston Logan International Airport (BOS) am 11. Mai 2022 aufgenommen. Der Start war ein wichtiger Meilenstein für PLAY und eröffnete ein neues Kapitel in der Expansion der Fluggesellschaft. In allen Märkten erhielt der Start des Ticketverkaufs ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. PLAY verzeichnete eine gesunde Anzahl an Buchungen aus Europa, den USA und Island, was äußert positiv ist, da die Strecken erst im April bzw. Mai 2022 aufgenommen werden.
„Wir schließen ein sehr ereignisreiches erstes Betriebsjahr ab und sind sehr ermutigt und voller Energie für das kommende Jahr. Das Geschäftsumfeld war für alle Fluggesellschaften schwierig, aber wir konnten unseren Marktanteil erhöhen und PLAY in eine sehr günstige Marktposition bringen, um vom kommenden Marktwachstum zu profitieren, insbesondere da wir im Frühjahr in den transatlantischen Markt expandieren werden. In den ersten sechs Monaten waren wir in einem relativ kleinen und abgegrenzten Markt tätig, und das Vertrauen von mehr als 100.000 Menschen in einem sehr herausfordernden Geschäftsumfeld zu gewinnen, sollte nicht als selbstverständlich angesehen werden und ist eine große Leistung. Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Strategie, die wettbewerbsfähigsten Preise auf dem Markt anzubieten und eine Marketing- und Vertriebsstrategie zu verfolgen, die auf die Digitalisierung setzt, hervorragend funktioniert, da wir bei unserem Eintritt in den transatlantischen Markt gute Buchungszahlen verzeichnen. Wir haben bei PLAY bereits ein wirklich großartiges Team aufgebaut, das sehr ehrgeizig und professionell ist und einen starken Willen zum Erfolg hat. 2021 war ein Jahr mit vielen wichtigen Meilensteinen und Erfolgen für PLAY und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen im PLAY-Team, um neue Herausforderungen zu meistern und unsere Erfolgsgeschichte im kommenden Jahr fortzusetzen“, sagt Birgir Jónsson, CEO von PLAY.

PLAY