Lufthansa verlegt zwei weitere A380 nach München

Frankfurt/München, 09. Juli 2019

Foto: Shutterstock

Die Lufthansa verlegt zwei weitere Exemplare ihres größten Flugzeugs nach München. In der bayerischen Landeshauptstadt werden ab dem Sommer 2020 dann sieben Flugzeuge vom Airbus-Typ A380 stationiert sein, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Die Flieger werden aus Frankfurt abgezogen, wo dann noch sieben A380 verbleiben.

Lufthansa verbindet die Entscheidung pro München erneut mit einem Seitenhieb zu den hohen Abfertigungskosten an ihrem größten Drehkreuz Frankfurt. «Das Flaggschiff unserer Flotte passt perfekt zu unserem Fünf-Sterne-Drehkreuz München. Wir wachsen weiterhin dort, wo Qualität und Kosten stimmen», erklärte Vorstandsmitglied Harry Hohmeister.

Insgesamt hat die Lufthansa 14 Exemplare des weltgrößten Passagierjets in ihrer Flotte, jeweils in einer Konfiguration mit 509 Sitzen. In den Jahren 2022 und 2023 sollen insgesamt sechs dieser Maschinen zu einem ungenannten Preis an den Hersteller Airbus zurückverkauft werden. Dieser will die Produktion des vierstrahligen Riesenfliegers mangels Nachfrage im Jahr 2021 einstellen.

dpa

Zurück