Lufthansa und airBaltic beginnen eine Codeshare-Kooperation, die neue nahtlose Reisen ermöglichen wird.

Ab dem 28. März wird Lufthansa eigene Flugnummern für die Flugstrecken anwenden, die von airBaltic zwischen München und Riga, Lettland, sowie zwischen München und Vilnius, Litauen durchgeführt werden. Die Kunden von airBaltic werden von dem bequemen Zugriff zu dem weltweiten Netzwerk von Lufthansa profitieren. Gleichzeitig werden die Passagiere der Lufthansa mehr Möglichkeiten haben, aus München ins Baltikum zu reisen.

Martin Gauss, der Präsident und Geschäftsführer von airBaltic: Lufthansa ist ein starker Anbieter von Verbindungen weltweit, und wir freuen uns, unsere Partnerschaft und den Luftverkehr zwischen dem Baltikum, Deutschland und weiter stärken zu können. Deutschland ist einer der Schlüsselmärkte von airBaltic und wir freuen uns auf die Partnerschaft und die dadurch ermöglichten besseren Reisemöglichkeiten für Passagiere aus aller Welt.”

Heiko Heidusch, der Leiter für Partnerschaften der Fluggesellschaften bei der Lufthansa Group: “Wir freuen uns, diese neue Kooperation mit airBaltic zu starten, und unser Netzwerk im Baltikum weiter zu stärken, was ein starker Markt sowohl für Geschäfts- als auch für Freizeitkunden ist. Wir haben in airBaltic einen sehr zuverlässigen Partner gefunden und zusammen können wir mehr Möglichkeiten anbieten, über München ins Baltikum zu reisen.”

airBaltic führt alle seine Flüge mit den modernsten und umweltfreundlichsten Airbus A220-300 Flugzeugen durch und bietet erschwingliche und flexible Tickets in der Economy-Class sowie den vollen Business-Class-Service an.

airBaltic