Die Flotte der AIR FRANCE – Ein Super-Pack für den FS2004

München, 26.02.2018

Ein Review für den Flight Simulator 2004

Die Boeing 777-200ER nach dem Take-Off. Foto: Boger

Jeder Simulatorflieger kennt es: Der Drang danach, seinen virtuellen Hangar mit immer mehr Flugzeugen auszustatten. Das Problem dabei ist die Suche nach dem richtigen Flieger. Diese wird meistens zu einer endlosen und mühevollen Tortur. Mit dem Super-Paket von Rikoooo-Simulations gibt es gleich 16 Flugzeuge auf einmal!

 

Allgemein
Wer ein großer Air-France-Fan ist, findet mit dieser Super-Flotte sicherlich eine Menge Spaß. Es wird definitv lange dauern, bis man jedes Flugzeug eingeflogen hat, dies liegt an der extremen Detailgenauigkeit, sowohl im Cockpit, als auch in der Außenansicht. Auf der Downloadseite des Herstellers ist es das am meisten heruntergeladene Add-On.

Der Airbus A319 ist bis heute noch in der Air France-Flotte unterwegs. Foto: Boger

Inhalt

Folgende Luftfahrzeuge stehen dem Spieler zur Verfügung:

 

-Airbus A318-111                             -Airbus A319-111              -Airbus A320-211                           

-Airbus A321-211                             -Airbus A330-200              -Airbus A340-300 (mit VC)

-Avro RJ85                                      -ATR 72-500 (mit VC)         -Boeing 777-200ER (mit VC)

-Boeing 747-400 (mit VC + Kabine)   -Embraer ERJ 120              -Embraer ERJ 135ER (mit VC)       

-Embraer ERJ 145ER (mit VC)           -Embraer ERJ 190 (mit VC)  -Canadair Jet 100 (mit VC)

-Canadair Jet 700 (mit VC)

Eine Embraer nach dem Take-Off vom Flughafen von St.Maarten. Foto: Boger
Eine hohe Detailgenauigkeit ist nicht nur außen, sondern auch im Cockpit, wiederzufinden. Foto: Boger

Grafik
Was sofort auffällt, ist die flüßige Bildwiederholrate jedes einzelnen Modells, egal ob Außenansicht oder Cockpitsicht. Dies ist sogar gegeben, wenn die Grafikeigenschaften auf höchster Stufe stehen. Einige der 16 Flieger besitzen ein virtuelles Cockpit (VC), was nicht automatisch bedeutet, dass die Flugzeuge ohne VC schlechter sind. Diese haben lediglich ein 2D-Panel, mit dem es mindestens genauso viel Spaß macht zu fliegen, wie mit dem virtuellen 3D-Cockpit.

 

Download
Die Datei beträgt ca. 260 MB und ist mit einem sehr unkomplizierten Installer ausgestattet (Plug and Play Prinzip).

 

Quelle: Boger, Aeroscope

 

 

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de