Acht Ideen, die das Fliegen verbessern: Der Crystal Cabin Award zeichnet aus

Die Crystal Cabin Awards 2018 gehen an Airbus mit Altran, Bluebox Aviation Systems, Cranfield, PriestmanGoode, Renacen, Rockwell Collins (2x), Villinger.

Hamburg. In der Hansestadt sind am gestrigen Abend zum 12. Mal die Crystal Cabin Awards vergeben worden. Die Sieger des international renommierten Preises für Flugzeuginnenausstattung sind Airbus in Zusammenarbeit mit Altran, Bluebox Aviation, Systems, Cranfield University, PriestmanGoode, Renacen, Villinger und gleich doppelt Rockwell Collins. Sie konnten ihre Trophäen im Ballsaal des Hotel Atlantic Kempinski entgegennehmen. Der Crystal Cabin Award wird jährlich im Rahmen der Kabinenmesse „Aircraft Interiors Expo“ vergeben. Der von Hamburg Aviation initiierte Award stellte in dieser Staffel mit 91 Einreichungen einen neuen Bewerberrekord auf.

Erstmals verliehen wurde der Crystal Cabin Award in der Kategorie „Inflight Entertainment & Connectivity“, kurz „IFEC“. Besseres Netz und bessere Unterhaltung bewegen den Fluggast und der Sieger bewies, wie man Letztere sogar barrierefrei machen kann: Bluebox Aviation Systems entwickelte mit ihrer eigenen IFE-Plattform ein Bordunterhaltungssystem für Sehbehinderte. Bei Kooperationspartner Virgin Atlantic kommt das Produkt bereits zum Einsatz. Leader, CEO der Airline Passenger Experience Association APEX, überreichte den Award.

Fliegen fast wie im Hotel: Die Designagentur PriestmanGoode konnte mit der „Qatar Airways Qsuite“ in der Kategorie „Kabinenkonzepte“ überzeugen. In der Business Class lassen sich vier Sitzplätze im Handumdrehen in eine gemeinsame Tafel zum Essen und Verweilen für Familien und Freunde arrangieren. Polly Magraw, Event Director vom Veranstalter der Aircraft Interiors Expo, Reed Exhibitions, verlieh die begehrte Trophäe.

Der Award in der Kategorie „Kabinensysteme“ geht 2018 an Rockwell Collins und ihre Trennwand zwischen Business- und Economy Class, „Silhouette MOVE“. Die Wand hinter den Business-Reisenden ist so gekrümmt, dass der dahinter sitzende Economy-Gast noch genügend Platz für Beine und Handgepäck findet. Ian Harbison, Chefredakteur des Fachmagazins Aircraft Cabin Management kürte das Siegerteam.

Auf den Boden der Tatsachen geht es in diesem Jahr in der Kategorie „Grünere Kabine, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt“, überreicht von Dr. Holger Friehmelt, Jurymitglied und Leiter des Luftfahrtinstituts der FH Joanneum Graz: Villinger, ebenfalls aus Österreich, setzte sich mit „LiteHeat“ durch, einem beheizten Bodenpanel. Sind die meist folien- oder kabelummantelten Elemente für Fußbodenheizungen oft extrem empfindlich, beweist die Innovation eine angebliche Unzerstörbarkeit gegen jedwede Form von Außeneinwirkung.

Revolution aus dem Drucker: Airbus und Altran verhalf ihr „Printed Electrics“-Verfahren zum Sieg in der Kategorie „Materialien & Komponenten“. Zukünftig könnten Kabelstränge in der Kabinenelektronik der Vergangenheit angehören, wenn Leitungen wie bei „Printed Electrics“ direkt aufgedruckt werden. Damit wird erstmal ein Projekt mit dem begehrten Crystal CabinAward ausgezeichnet, das im 2016 eröffneten ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg entwickelt wurde. Laudator Carl Fruth, Geschäftsführer der FIT AG, hat eine besondere Beziehung zu der überreichten Trophäe: Sein Unternehmen hat den Crystal Cabin Award in diesem Jahr erstmalig im 3D-Druckverfahren produziert.

Mit ihrem kreativen Konzept für mehr Komfort kann Rockwell Collins gleich den zweiten Crystal Cabin Award in der Kategorie „Passagierkomfort-Hardware“ mit nach Hause nehmen. Ihr „Valkyrie Bed“ für die Super Business Class will kompromisslos Sitz und Bett bieten, wo andere nur den Sitz zurückklappen. Das Geheimnis: Eine Rollmatratze lässt sich bei Bedarf aus der Seitenverkleidung über die Sitzfläche ziehen. Jurymitglied Paul Sweeney, Qantas Airways Program Manager gratulierte den Preisträgern.

 

 

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de