Australien-Stopover: Transitvisum ab acht Stunden am Flughafen

Canberra/Berlin, 03. April 2019

Foto: Shutterstock

Wer sich länger als acht Stunden im Transitbereich eines australischen Flughafens aufhält, braucht ein Visum.

Darauf macht das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für Australien aufmerksam. Das Transitvisum für den Transitaufenthalt sei nötig, wenn die Aufenthaltsdauer acht Stunden übersteigt - auch dann, wenn der Transitbereich nicht verlassen werde. Wer in weniger als acht Stunden weiterfliegt, benötigt kein Visum.

Für die Einreise nach Australien brauchen deutsche Urlauber immer ein Visum. Die elektronische Einreisegenehmigung (eVisitor Visum) muss vor der Reise online beantragt werden. Das ist kostenlos. Das Visum ist zwölf Monate gültig und berechtigt zu beliebig vielen Aufenthalten mit einer Höchstdauer von jeweils drei Monaten.

dpa

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de