Zwei Tote nach Absturz eines Kleinflugzeugs am Flughafen Münster

Greven, 09. August 2018

Foto: Shutterstock

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs am Flughafen Münster/Osnabrück sind die beiden Insassen ums Leben gekommen.

Die Maschine sei am Donnerstag beim Anflug auf den Regionalflughafen neben der Landebahn aufgekommen und schließlich auf dem Rücken liegen geblieben, sagte eine Sprecherin der Bezirksregierung Münster. Wegen der Rettungsmaßnahmen wurden alle Starts und Landungen an dem Regionalflughafen bis in den Nachmittag gestoppt. Wie genau es zu dem Unglück kam, war für die Behörden zunächst unklar.

Die im niederländischen Lelystad gestartete Maschine habe sogenannte Checkflüge absolviert, sagte die Sprecherin der Bezirksregierung. Bei solchen Flügen müssen Piloten regelmäßig bestimmte Manöver absolvieren, damit ihre Fluglizenz verlängert wird.

dpa

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de