Neuer Bericht: MH370-Wrack vermutlich weiter im Norden

Sydney, 21. April 2017

Foto: Shutterstock

Mehr als drei Jahre nach dem Verschwinden einer malaysischen Passagiermaschine mit 239 Menschen an Bord gibt es neue Vermutungen, das Wrack könnte sich außerhalb des zuletzt abgesuchten Gebiets befinden.

Die australische Wissenschaftsbehörde CSIRO veröffentlichte dazu am Freitag einen Bericht. Demnach liegen die Reste der Maschine des Malaysia-Airlines-Flugs MH370 vermutlich eher weiter nördlich im Indischen Ozean.

Mangels Erfolgsaussichten war die Suche nach der vermissten Boeing 777 im Januar offiziell eingestellt worden, trotz aller Proteste von Angehörigen. Die Wissenschaftsbehörde Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO) sieht sich nun aber in der Vermutung bestärkt, dass das Wrack im Norden des 120 000 Quadratkilometer großen Gebiets liegt, das zuletzt abgesucht wurde. Das Gebiet, in dem die Wissenschaftler die Maschine vermuten, umfasst aber immer noch eine Fläche von 25 000 Quadratkilometern.

Grundlage für den Bericht sind Strömungsversuche mit einem Steuerruder, das für die Tragfläche einer Boeing 777 entwickelt wurde. Ein Steuerruder, das vermutlich von der vermissten Maschine kommt, war 2015 an einem Strand der Insel La Réunion vor der Küste Afrikas entdeckt worden. Die Maschine war auf dem Flug von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur nach Peking, als sie mitten in der Nacht plötzlich von den Radarschirmen verschwand.

dpa

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope GmbH
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de