Airbus gewinnt ersten Großkunden für umbenannten Bombardier-Jet

Toulouse/New York, 11. Juli 2018

Foto: Shutterstock

Kaum hat Airbus den von Bombardier übernommenen Mittelstreckenjet umgetauft, winkt der erste Großauftrag.

Die US-Fluggesellschaft JetBlue will 60 Exemplare des neuen Airbus A220 kaufen, wie der Flugzeugbauer in der Nacht zum Mittwoch in Toulouse mitteilte. In dem Vorvertrag legt sich JetBlue auf die größere Version A220-300 fest. Die vom kanadischen Flugzeugbauer Bombardier als Teil der C-Serie entwickelte Maschine wurde bisher als CS-300 vermarktet.

Airbus hatte Anfang Juli die Mehrheit an dem C-Serie-Programm übernommen und den Flieger am Dienstag offiziell in Airbus A220 umbenannt. Der Auftrag von JetBlue hat laut Preisliste einen Gesamtwert von 5,4 Milliarden US-Dollar (4,6 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen hohe Rabatte üblich.

JetBlue nutzte die Gelegenheit, um einen bestehenden Auftrag über 25 Mittelstreckenjets der A320neo-Reihe auf die längere Version A321neo umzuschreiben. Angetrieben werden diese Maschinen wie bei die neue A220 von den Getriebefan-Antrieben der United-Technologies-Tochter Pratt & Whitney, an denen auch der Münchner Triebwerksbauer MTU mitarbeitet.

dpa

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de