Air France-KLM stellt Übergangslösung nach Chef-Rücktritt vor

Paris, 15. Mai 2018

Foto: Shutterstock

In der Krise bei der Fluggesellschaft Air France-KLM will der Verwaltungsrat am Dienstag eine Übergangslösung für die Unternehmensführung verkünden.

Konzernchef Jean-Marc Janaillac hatte nach einer Schlappe im Tarifkonflikt bei der französischen Sparte Air France seinen Rücktritt angekündigt. Auf Bitte des Verwaltungsrats stimmte er zu, bis zur Hauptversammlung an diesem Dienstag (14.30 Uhr) im Amt zu bleiben. Bislang ist unklar, wie viel Zeit das Unternehmen sich für die Suche eines Nachfolgers gibt.

Janaillac geht, weil bei einer Mitarbeiterbefragung eine Mehrheit gegen den jüngsten Gehaltsvorschlag des Managements gestimmt hatte. Mit der Abstimmung wollte Janaillac eigentlich die französischen Gewerkschaften unter Druck setzen - diese sehen sich nun gestärkt.

Die Gewerkschaften fordern eine sofortige Gehaltserhöhung um 5,1 Prozent für die Air-France-Beschäftigten. Das Unternehmen hatte 2 Prozent geboten, plus weitere 5 Prozent über die kommenden drei Jahre. Seit Ende Februar hatten Beschäftigte an 15 Tagen gestreikt, zahlreiche Flüge mussten gestrichen werden.

dpa

Zurück

Offizielle Website von Aero International und aeroscope.de. Wir berichten schwerpunktmäßig über die Zivilluftfahrt. Aber auch verwandte Themen aus Reise und Tourismus, der Allgemeinen Luftfahrt sowie der Flugsimulation greifen wir auf.

Luftfahrtinteressierte, Vielflieger, Reisejunkies und Branchenprofis finden hier News über Airlines, Flughäfen und alles, was in irgendeiner Form mit dem Fliegen zu tun hat. Das können auch unkonventionelle Beiträge sein, zum Beispiel ein Erlebnisbericht über die schönsten und praktischsten Spuckbeutel an Bord.

Aero International ist das führende Magazin der Zivilluftfahrt, aeroscope.de berichtet seit 2011 online über die Airline-Branche. Im Januar 2014 sind Aero International und aeroscope.de mit einem gemeinsamen Internetauftritt an den Start gegangen.

Aeroscope
Blütenstraße 2
D-80799 München

Tel. +49 (0)89-171 000 60
Fax +49 (0)89-171 000 609
kontakt@aeroscope.de

Aero International
Troplowitzstraße 5
D-22529 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 - 38906–521
Fax: +49 (0)40 - 38906–6521
redaktion@aerointernational.de